bb Das richtige Führen im Autohaus - Wirtschaftsberatung Fath & Kollegen

Seminar: Das richtige Führen im Autohaus

 

Führungsstrategien für Inhaber, Geschäftsführer und die 2. Führungsebene

Betriebswirtschaftliche Steuerung

Im ersten Seminarteil erarbeiten die Teilnehmer anhand praktischer Beispiele das Thema „Führung mit Zahlen“. Wird dieses Prinzip erfolgreich angewandt, überblicken Führungskräfte alle täglichen, wöchentlichen, monatlichen und jährlichen Arbeiten und stufen die zu erledigenden Aufgaben entsprechend ihrer Priorität ein. Mit einer funktionierenden Tagessteuerung ist es möglich, bereits 60 Tage vor Erstellung des Monatsabschlusses regulierend in das Geschehen des Autohauses einzugreifen. Positive wie negative Trends werden durch Frühwarnsysteme und Risikokennzahlen rechtzeitig genug aufgezeigt, um angemessen auf die aktuelle Situation zu reagieren.

Darauf aufbauend werden monatliche Reportings mit Abteilungsleiterbesprechungen vorgestellt. Ihre Basis sind beeinflussbare Kennzahlen, die die unternehmens-internen Statistiken als Trends oder Ergebnisse aufzeigen – und zwar deutlich früher als die Finanzbuchhaltung.

Außerdem betrachten wir, wie bereits während des Wirtschaftsjahres die wichtigsten Bilanzpositionen - vor allem die Eigenkapitalquote - maßgeblich beeinflusst werden können. Dies verbessert die Refinanzierung im Folgejahr. Die Grundlage dafür sind Prognose-Kennzahlen, die die tatsächlich geleistete Tagesarbeit der Mitarbeiter mit der geplanten vergleichen. Dieses Konzept ermöglicht es in der Praxis frühzeitig festzustellen, ob die geplanten Umsätze der nächsten Monate erreicht werden können.

Arbeitsrecht

Praxisorientiert werden im Bereich „Arbeitsrecht“ typische Probleme aufgezeigt und wie man diesen adäquat begegnet.

Haftung des Geschäftsführers

Beim „Haftungsrecht“ geht es darum, die rechtlichen Konsequenzen des täglichen Handelns zu erkennen, beispielsweise bei der Innen- und Außenhaftung der Geschäftsführer und Führungskräfte. Anschauliche Beispiele machen den Sachverhalt auch für Nicht-Juristen leicht verständlich. Das vermittelte Hintergrundwissen hilft, Fehler zukünftig durch vorbeugendes Handeln und Entscheiden zu vermeiden.

Finanzen und Steuer

In diesem Seminarteil werden einige wesentliche Aspekte behandelt. Es stehen drei Fragen im Mittelpunkt:

  • Wie stellt der Geschäftsführer die Bestandsgefährdung seines Unternehmens fest?
  • Welches sind wesentliche Kriterien, nach denen Banken das Unternehmen beurteilen (Rating)?
  • Welche steuerlichen Aspekte sind im Tagesgeschäft zu beachten?

Gerade bei angespannter Geschäftslage des Unternehmens muss die Geschäfts-führung eines Unternehmens beurteilen können, wann eine Bestandsgefährdung vorliegt und welche Konsequenzen zu ziehen sind, nicht zuletzt um eine eigene Haftung auszuschließen.

Darüber hinaus sollte sie wissen, nach welchen Kriterien ihr Unternehmen von den Kreditgebern beurteilt wird. Die gezielte Beeinflussung der Bilanzgrößen während des laufenden Wirtschaftsjahres schließt an die betriebswirtschaftliche Analyse des ersten Seminarteils an. Sie wird an dieser Stelle im Rahmen der Bilanzgestaltung aus Sicht der Wirtschaftsprüfung und der steuerlichen Betrachtungsweise vervollständigt.

Die Geschäftsführung eines Autohauses muss die wichtigsten steuerlichen Aspekte, die für ihr Unternehmen im Tagesgeschäft relevant sind, kennen. Dazu zählen ausgewählte Fragen zur Umsatzsteuer sowie dem Verhältnis der Gesellschafter untereinander und nahestehender / verbundener Unternehmen. Nur wer grundsätzlich weiß, welche Gestaltungsmöglichkeiten überhaupt bestehen, kann sie aktiv nutzen.

Führung in Unternehmen

Um die Maßnahmen, die in den ersten drei Seminarabschnitten vorgestellt wurden, im realen Arbeitsablauf eines Autohauses umzusetzen, braucht es eine wesentliche Voraussetzung: eine effiziente Führungsstruktur.

Doch wie stellt man überhaupt fest, ob die Leitung effizient ist? Wie kann diese Funktion besser ausgefüllt werden? Welche Mittel gibt es, damit man als Leiter anerkannt wird? Zu diesen und vielen weiteren Fragen gibt der Referent praxiserprobte Antworten. Außerdem erarbeiten die Teilnehmer das breite Spektrum der Führungsaufgaben und beschäftigen sich mit den grundlegenden Regeln guter Kommunikation. Dazu gehört es, diese bedarfsgerecht für den Informationsempfänger und den Informationsgeber aufzubauen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Mitarbeitermotivation. Untersuchungen haben ergeben, dass sich durch eine gezielte Motivation der Belegschaft die Effizienz im Unternehmen bis zu 30 % steigern lässt.

Am Ende dieses Seminarteils verfügen die Teilnehmer über zahlreiche nützliche Tipps und Hinweise, die Führung besser und einfacher machen.

Schlussbemerkung

Praktische Beispiele, Checklisten und die Vorstellung vielfältiger Ideen vermitteln den Seminarteilnehmern neue Ansätze, um ein Autohaus schnell und effizient zu führen. Das Ziel liegt dabei auf einer zeitnahen Steuerung während des laufenden Wirtschaftsjahres, um die Bilanz und die Jahresabschlussgestaltung ganzjährig wirkungsvoll zu beeinflussen.

Die Informationen und Anregungen zu juristischen Belangen versetzen Inhaber und Führungskräfte in die Lage, schwerwiegende Mängel bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen und im Personalwesen zu umgehen. So behalten sie die Gestaltungsmöglichkeiten gegenüber den Mitarbeitern in der Hand und müssen Fehler nicht im Nachhinein in langwierigen Arbeitsgerichtsprozessen klären.

Ganz bewusst führt das Seminar die Teilnehmer hin zu einer aktiven Zukunftsgestaltung ihres Unternehmens gemäß dem Motto: zielgerichtete Steuerung statt notgedrungener Reaktion!

 

Die vollständige Seminarausschreibung können Sie hier herunterladen

 

Mehr Informationen zu diesem Seminarangebot geben wir Ihnen gerne persönlich. Schicken Sie uns per Mail Ihre Kontaktdaten, wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.